Forschung


Bisher lassen sich folgende Forschungsthemen auflisten:

  • Entwicklung von Beobachtungsparametern von Haltungs- und Bewegungsformen, sowie von expressiven Aspekten.
  • Archivierung und Bearbeitung von Film- Foto- und grafischem Material.
  • Virtuelle Umsetzung von aktuellen und historischen Lehranweisungen.
  • Aufbau einer Instrumental- Ethologie
  • Verfassen einer Enzykloipädie (Nachschlagewerk zur Instrumentalpädagogik)
  • Analytik von Haltungs- und Bewegungsmetamorphosen
  • Entwicklung eines virtuellen Test- und Übungsverfahren für die pädagogische und künstlerische Ausbildung
  • Entwicklung einer qualitativen Gehörbildung für die künstlerische Ausbildung
  • Generierung einer internationalen Nomenklatur für die pädagogische und wissenschaftliche Arbeit.
  • Integration und Weiterführung von Forschungsmethoden und – Ergebnissen aus der Sportwissenschaft

Lehre

  • Erwerb grundlegender Kenntnisse auf dem Gebiet der instrumentalen Didaktik, insbesondere der internationalen Basisliteratur
  • Erwerb einer breiten Repertoirekenntnis verschiedener Stile und Genres für Solo- und kammermusikalische Besetzungen.
  • Fähigkeit aus didaktischer Perspektive geeignete Literatur für den Anfangs- und Fortgeschrittenenunterricht auszuwählen.
  • Angemessene Einsicht in die Struktur von Spiel- und Lernprozessen im Anfangsunterricht.
  • Einblick in die psycho-physischen Prozesse des instrumentalen Lernens bei verschiedenen Altersstufen und unterschiedlichen menschlichen Typologien.
  • Fähigkeit zur Planung und Beobachtung von instrumentalem Einzelunterricht
  • Erkennen und Differenzieren von Haltungs- und Bewegungsformen nach formalen, physiologischen, funktionalen und ästhetischen Aspekten.
  • Grundlegende Kenntnis von historischen und zeitgenössischen Haltungs- und Bewegungsformen bei verschiedenen Instrumentalgruppen.
  • Erwerb von Grundlagenkenntnissen in Physiologie, Motorik, Biomechanik im Hinblick auf die Anwendung im Instrumentalunterricht
  • Systematische Haltungs- und Bewegungsanalyse unter Anwendung aktueller Medientechnologien.
  • Vertiefung in die instrumentalspezifische Physiologie, Motorik und Biomechanik.
  • Variantendiskurs instrumentaler Haltungs- und Bewegungsformen.
  • Lehrproben mit Probanden in unterschiedlichen Altersgruppen und Formationen
  • Lehrprobenanalysen
  • Parameter für die Analyse von Darbietungen auf unterschiedlichem Niveau
  • Didaktisch relevante Grundbegriffe aus der Psychologie
  • Grundlegendes Wissen über den Bau von verschiedenen Instrumenten, Zuordnungsfähigkeit unter historischen und technischen Gesichtspunkten