Geboren als vierter Sohn der Schriftstellerin Susan Ramirez und des Bildenden Künstlers Antonio Máro
Seit 1993 glücklich verheiratet mit Ute Hasenauer
Wir haben zwei Töchter:
Diana Helena Sophie (*1998) und
Cosima Theresa Claire (*2002)

Studium

  • Folkwang Musikhochschule Essen: Hauptfach Violine bei Prof. Gradow
  • Staatliche Hochschule für Musik Mannheim: Hauptfach Violine bei Prof. Gradow
  • Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen: Hauptfach Violine bei Prof. Dörnenburg
  • Hochschule für Musik und Tanz Köln: Hauptfach Violine bei Prof. Peters
  • Diplom der Künstlerischen Reife
  • Otto Friedrich Universität Bamberg: Musikpädagogik, Prof. Dr. Weyer/ Prof. Dr. Hörmann
  • Musikwissenschaft, Prof. Dr. Zenck
  • Promotionsstudiengang

Hochschultätigkeit

Hochschule für Musik und Tanz Köln:
-Lehrauftrag für Fachdidaktik Hohe Streicher
Gutachter für Diplom und Bachelor Arbeiten
-Lehrauftrag für Biographienkunde
(Biographienkunde habe ich als Hochschulfach eingeführt: Als Wahlfach werden hier die Lebensläufe von prominenten Instrumentalisten, Sängern und Dirigenten im kulturhistorischen Kontext vorgestellt)

Hochschule für Musik und Theater Rostock:
-Lehrauftrag für Fachdidaktik und Literaturkunde

Otto- Friedrich- Universität Bamberg:
-Lehrauftrag für Violine

Ständige Gastvorlesungen an Hochschulen, Universitäten, Festivals und Kongressen (siehe „Vorträge“)

Promotion

Arbeitstitel

Die Instrumentalwissenschaft
Die Wissenschaft von der Form, Funktion, Expression und Transformation des Instrumentalspiels

Mit der geplanten Dissertation möchte ich einen neuen Forschungszweig mit dem Titel „Instrumentalwissenschaft“ vorstellen. Im Zentrum der Forschung werden die Analysen von Film und Fotomaterialien von Instrumentalisten stehen. Diese Bildmaterialien werden nach verschiedenen formalen. Funktional- physiologischen und künstlerischen Gesichtspunkten untersucht. Die gewonnenen Beobachtungen werden dabei mit den Aussagen von Instrumentalisten und den Quellen der instrumentalpädagogischen Literatur verglichen und polarisiert. Die Film- und Foto- Analysen werden in der Dissertation für die verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungsbereiche jeweils exemplarisch unternommen, kommentiert und mit einem Ausblick auf weitere Forschungsmöglichkeiten versehen. Im Bereich „Transformation“ geht es um die praktische Relevanz und Möglichkeiten der Umsetzung der instrumentalwissenschaftlichen Forschung in die Lehre.
Insgesamt stehen für die Dissertation etwa vierhundertfünfzig ausgewählte Forschungsergebnisse zur Verfügung, die jeweils neue, in der Fachliteratur noch nicht erwähnte Aspekte behandelt.
Das Arbeitsarchiv umfasst mehr als zweitausend Schriften zur Instrumentaldidaktik.
Des weiteren arbeite ich mit einem Konvolut aus mehreren Hundert Filmen und etwa fünftausend Fotografien und Zeichnungen von Instrumentalisten.
Die Bücher wurden bereits mehrfach kopiert und in ein thematisches Zuordnungssystem untergebracht.

In den Jahren 1999 – 2002 habe ich noch zahlreiche Film- Interviews mit Prominenten Musikern und Instrumentalpädagogen in Europa und den USA durchgeführt.

Mediendidaktische Kurse mit installiertem Kamerastudio

  • Aachen: Haus „L’art du Violon“
  • Bamberg: Otto Friedrich Universität
  • Hauset: Martin Buber Universität
  • Kerken: Gemeindehaus
  • Wendlinghausen: Schloss Wendlinghausen
  • Valbert: Haus Nordhelle

Schüler/innen, Studierende

Unter meinen Schülern/innen und Studierenden, die ich gemeinsam mit meiner Frau unterrichte, befinden sich erste Preisträger mit Höchstpunktzahlen von nationalen und internationalen Wettbewerben.

Mitgliedschaften

DGFMM :
Deutsche Gesellschaft für Musikermedizin

GFM:
Gesellschaft für Musikforschung

ESTA:
European String Teachers Association

ZDFL:
Gründungsmitglied des Zentrums für Didaktische Forschung und Lehre
der Otto Friedrich Universität Bamberg

DTKV:
Deutscher Tonkünstlerverband

KONZERTE

Konzerte als Solist mit Orchester und in Kammermusikformationen
u. a. mit

Universitätsorchester Bamberg, Leitung GMD Michael Goldbach
(CD Aufnahmen, Werner Thärichen Konzert für Violine und Schlagwerk)

Uraufführung von Yanego für Violine und Marimbaphon von Kai Uwe Kirchert

Kammermusik mit: Prof. Niklas Eppinger, Prof. Roeland Gehlen, Prof. Sophia Reuter, Prof. Boris Kucharsky, Julia van Kampen, Barbara Kötting.

CD und Rundfunkaufnahmen u.a. bei Auftritten in der Villa Musica Mainz, Gasteig München, Joseph Keilberg Saal, Eurogress Aachen

Aufnahmen beim Belgischen Rundfunk (Bach / Paganini)

Aushilftätigkeit beim Gürzenich Orchester Köln und bei den Bamberger Symphonikern

Teilnahme An Meisterkursen

  • Prof. Michael Geiser / Emsbüren
  • Prof. Konrad Grahe / Emsbüren
  • Prof. Valerie Gradow / Seengen, Bad Bergzabern
  • Prof. Herman Krebbers / Aachen
  • Prof. Albert Markov / New York
  • Prof. Max Rostal / Hürth
  • Prof. Dénes Zsigmondy / Salzburg